Restaurant Raabtalhof Wagenhofer

Der Familienbetrieb mit Tradition in 4. Generation

raabtalhof-wagenhofer-restaurant-gasthaus-aussen

1906 kauften die aus Oberdorf stammenden Leopold und Katharina Wagenhofer den Besitz an der Adresse Fladnitz im Raabtal Nr. 29 nahe dem Bahnhof Studenzen-Fladnitz.

Das Anwesen bestand aus dem Gasthaus, das seit damals nur einmal aufgestockt und modernisiert wurde. Weiters gab es eine Landwirtschaft mit Flächen in Richtung Kirchberg und Fladnitz sowie einige Waldungen, die Anfang der 60iger Jahre verpachtet wurden. Man betrieb einen Landesproduktehandel: bis 1979 wurden Obst, Äpfel, Kalk und Heizöl verkauft, Kohle sogar noch bis ins Jahr 2005.

1964 wurde eine Kegelbahn errichtet. Alles zusammen wurde stets als Familienbetrieb geführt. Vater Leopold und Katharina hatten 2 Kinder: Leopold (geb. 1915) und Martha (geb. 1913). Leopold Wagenhofer verstarb 1942.

Martha heiratete Florian Lugitsch aus Gniebing und Leopold kehrte 1948 aus der Gefangenschaft nach dem 2. Weltkrieg zurück. Er übernahm den Betrieb von Mutter Katharina.

Bald unterstützte ihn seine Frau Theresia, die er 1950 heiratete. Sie bekamen 2 Söhne: Leopold (geb. 1955) und Peter (geb. 1960).

Nach seinem Tod im Jahre 1972, war Theresia alleine für das Unternehmen zuständig. 2 Mitarbeiter haben die Familie Wagenhofer lange begleitet: Jakob 40 Jahre lang und Cilli 60 Jahre lang.

1981 übernahm Peter den Betrieb, unterstützt von Gattin Reingard. 1983 kam Sohn Thomas und 1984 Peter auf die Welt. Der jüngere Sohn, Peter, besuchte die Hotelfachschule in Bad Gleichenberg und verbrachte viele Jahre in Lech, Ischgl, Obertauern, sowie am Wörthersee, um Erfahrungen in vielen verschiedenen Betrieben zu sammeln. Nach vielen Jahren Wanderschaft blieb Peter endlich zu Hause. 2014 übergab Peter sen. den Betrieb an seinen Sohn Peter jun.. 2015 heiratete Peter seine Elisabeth, mit der er 2 Kinder – Magdalena und Peter, hat.

raabtalhof-wagenhofer-festsaal-tisch-reservieren
X